Von Stockholm nach Rovaniemi mit Fähre und Nachtzug

Von Stockholm nach Rovaniemi

Die längsten Nächte des Jahres sind für mich immer ein Anlass zum Feiern. Am liebsten zelebriere ich Mittsommer mit einer Reise in Skandinavien: 2021 habe ich in Mora ein typisch schwedisches Midsommar-Fest erlebt. 2022 fiel die Wahl auf eine Minikreuzfahrt von Stockholm nach Helsinki. In diesem Jahr begebe ich mich auf einen Mammut-Trip von Stockholm nach Rovaniemi in Finnisch Lappland. Ungefähr 24 Stunden bin ich unterwegs, denn statt zu fliegen, reise ich mit einer Fähre und einem Nachtzug. Die Tour entpuppt sich als kleines Abenteuer. Ein Tag ist schließlich eine lange Zeit, um einiges zu erleben!

Frauen Premium Bio T-Shirt Reisezeit
Premium Bio-T-Shirt „Reisezeit“ aus dem Reise-Liebe Shop

Traumhafte Ostsee-Schifffahrt nach Finnland

Meine Vorfreude auf die Schifffahrt von Stockholm nach Turku ist groß. Vor allem freue ich mich auf die Durchquerung des wunderschönen Stockholmer Schärengartens, die Aussicht auf die Åland Inseln und die Schären vor Turku. Das sonnige Wetter, das ich schon vor Monaten bestellt habe, liefert mir Petrus sowohl bei der Hinreise als auch bei der Rückkehr nach Schweden. So lohnt es sich, viele Stunden meines Kurztrips von Stockholm nach Rovaniemi auf dem Sonnendeck zu verbringen.


In der Buchung bei der Viking Line ist standardmäßig eine Innenkabine inklusive. Obwohl ich mich kaum darin aufhalte, erweist sie sich als nützlich. Immerhin kann ich mein Gepäck deponieren, an einem Schreibtisch arbeiten, mich privat waschen oder ein Nickerchen machen. Falls du während der elfstündigen Überfahrt nach Finnland Arbeit am Rechner zu erledigen hast, geht das natürlich auch an einem öffentlichen Fensterplatz mit Geräuschkulisse. Der größte Minus-Punkt bei dieser Reederei: Das WLAN fällt ständig aus – für den Job absolut ungünstig!

Schäreninseln zwischen Schweden und Finnland
Schäreninsel in der Ostsee, Foto: Reise-Liebe

Deshalb rate ich dir, die wertvolle Zeit an Bord besser zum Genießen zu nutzen. Sehr lecker ist zum Beispiel das reichhaltige Frühstück, egal ob du dich für das Premium Breakfast mit Sekt und A-la-Carte-Service oder das „normale“ Frühstücksbuffet entscheidest. 2021 habe ich auch das Spa ausprobiert, würde es nach dem damaligen Erlebnis aber nur Familien mit kleinen Kindern empfehlen. Und Schreihälse tummeln sich wirklich in Massen auf der Fähre, die mir nun viel voller erscheint als in den vergangenen zwei Jahren.

Ein traumhaftes Plätzchen zum Entspannen lässt sich trotzdem leicht finden. Die Decks sind weitläufig und bieten Unterhaltung für jeden Geschmack – von Bingo bis zur Band, die bekannte Hits spielt. Außerdem gibt es Spielzonen für Kinder, Spielautomaten für Zocker und gemütliche Lounge-Sofas im Bar-Bereich auf dem Sonnendeck. Die relativ günstigen alkoholischen Getränke aus dem Duty-Free-Shop solltest du jedoch besser außerhalb der Bar trinken.

Inmitten der atemberaubenden maritimen Landschaft und all der Annehmlichkeiten an Bord verstreicht die Zeit auf der Ostsee wie im Fluge. Gegen 19:45 Uhr finnischer Zeit gehe ich in Turku an Land.

Von Stockholm nach Rovaniemi mit Schiff und Zug
Mit Birkenzweigen dekorierte finnische Flagge an Bord, Foto: Reise-Liebe

Im Schlafwagen nach Finnisch Lappland

Die Ankunft der Fähre und die Weiterreise mit der Bahn in Finnland sind perfekt getimt. Deshalb ist es so leicht realisierbar, zu Wasser und zu Lande von Stockholm nach Rovaniemi zu reisen. Ich habe eine halbe Stunde Zeit, um vom Terminal zum Hafen-Bahnhof von Turku zu laufen. Da er sich gleich nebenan befindet, genügen für den Fußmarsch fünf Minuten. Das solltest du beim ersten Besuch unbedingt wissen. Ansonsten steigst du möglicherweise in den nächsten Stadtbus zum Hauptbahnhof von Turku.

Pünktlich um 20:20 Uhr setzt sich der grünweiße Intercity nach Tampere in Bewegung. An dem Abend gibt es keinen direkten Nachtzug von Turku nach Lappland. Also lege ich die ersten zweieinhalb Stunden im Sitzwagen zurück und sehe die sattgrüne finnische Landschaft an mir vorbei rauschen.

Der Santa-Clause-Express steht kurz vor 23 Uhr an einem benachbarten Gleis in Tampere für den Umstieg bereit. Bereit für eine Premiere: Zum ersten Mal in meinem Leben übernachte ich in einem Schlafwagen – ein Erlebnis, über das ich ausführlich im Skandinavien-Magazin Nordis berichte.

Umstieg in den Nachtzug nach Rovaniemi
Umstieg in Tampere, Foto: Reise-Liebe

Von Schlafwagen-Reisen habe ich vor dieser Zugfahrt die Vorstellung, dass sie super bequem seien. Dass sie mich sanft in den Schlaf wiegen und ich bis zur Ankunft wie ein Baby schlummere. Traum und Wirklichkeit klaffen allerdings weit auseinander. Gerade das Schaukeln auf der unbequemen Matratze sorgt dafür, dass ich vielmehr vor mich hin döse als schlafe. Dünne Wände zwischen den Abteilen und laute Mitreisende nebenan tun den Rest.

Nichtsdestotrotz ist die finnische Bahn ausgesprochen pünktlich. Außerdem springt das Zugpersonal sofort ein, um Passagiere für Unannehmlichkeiten zu entschädigen. Auf der Hinreise nach Rovaniemi werde ich aufgefordert, mein Abteil zu tauschen, damit eine vierköpfige Männergruppe zwei Abteile mit Verbindungstür beziehen kann. Für mich kein Problem – die Schlafkojen sehen ja eh alle gleich aus. Als „Wiedergutmachung“ drückt mir der Schaffner einen Essengutschein im Wert von acht Euro in die Hand. Diesen Voucher kann ich im Zugrestaurant gegen ein kleines Frühstück zum Mitnehmen eintauschen.

Bei der direkten Rückfahrt von Rovaniemi nach Turku gibt in einigen Waggons die Klimaanlage ihren Geist auf – das WLAN übrigens auch. Dank dieses Vorfalls bekomme ich ein Gratis-Upgrade. Ich darf in ein Schlafabteil mit eigenem Badezimmer ziehen. Obwohl die Wände und die Matratze immer noch genauso dünn sind wie auf der Hinfahrt, schlafe ich wesentlich besser. Von diesem zuvorkommenden Service kann sich die Deutsche Bahn wirklich eine Scheibe abschneiden!

Von Stockholm nach Rovaniemi nachhaltig reisen
Blick ins Schlafabteil, Foto: Reise-Liebe

Lohnt sich die Reise von Stockholm nach Rovaniemi?

Während meiner Reise von Stockholm nach Rovaniemi ist eher der Weg das Ziel. All die Eindrücke, die ich unterwegs aufsauge und für den Reise-Liebe YouTube-Kanal mit meiner Kamera festhalte (siehe unten). Die Beton-Wüste Rovaniemi empfinde ich als trist. Und prompt erinnert sie mich an die Stadt meiner Studienjahre.

„Kassel“, denke ich, während ich durch die grauen Straßen spaziere. Ironie des Schicksals, dass ich sogar auf einen Wegweiser stoße: „Kassel 2900 KM“, steht darauf in schwarzen Buchstaben. Dann finde ich heraus, dass Rovaniemi und Kassel Partnerstädte sind und ein gemeinsames Schicksal teilen – flächendeckende Zerstörung im Zweiten Weltkrieg. In Kassel durch alliierte Fliegerverbände, in Rovaniemi durch die abrückenden Nazis. In beiden Städten spürt man die schwere Energie dieser Verbrechen bis heute, wenn man Antennen dafür hat.

Brücke über den Kemijoki in Rovaniemi
Brücke über den Fluss Kemijoki, Foto: Reise-Liebe

Ich habe auch den Fehler gemacht, am Mittsommer-Samstag anzureisen. Im Gegensatz zu Schweden ein Ruhetag: Fast alle Läden und Restaurants sind dicht, ebenso die Ausflugsanbieter und Fahrradverleihe. So habe ich nicht einmal die Option, mir ein Mountainbike zu mieten, geschweige denn, mich mit öffentlichen Bussen fortzubewegen. Stattdessen unternehme ich lange Spaziergänge am Ufer des Flusses Kemijoki, im Garten des Arktikums und im Wald, wo ich einen Aussichtsturm, Wanderwege und Mountainbike-Strecken entdecke.

Besonders beliebt für die Erkundung der üppigen Natur sind Fatbikes mit Elektro-Antrieb. Heerscharen von Ausflüglern düsen damit an mir vorbei. Ich dagegen komme frustriert zu den Schluss, dass ich besser wochentags von Stockholm nach Rovaniemi gefahren wäre. Willst du aber nur die nicht enden wollende Helligkeit der weißen Nächte sehen, ist jeder Tag der richtige. Es fühlt sich surreal an, um halb drei in der Nacht auf die Uhr zu schauen, ohne dass es dunkel ist. Und noch kurz vor Mitternacht baden ein paar Einheimische im Kemijoki.

Trotz aller Schwierigkeiten, etwas in Rovaniemi zu unternehmen, gelingt es mir, zur Hauptattraktion in der näheren Umgebung zu kommen: Santa Clause Village am Polarkreis. Hier treffe ich auf den Tag genau sechs Monate vor Heiligabend den Weihnachtsmann. Das ist jedoch eine andere Geschichte, die ich dir im nächsten Blogartikel erzählen werde. (as)

Bloggen kostet Zeit und Geld. Schätzt du meine Arbeit? Dann freue ich mich über einen Energieausgleich in meiner virtuellen Kaffeekasse bei Paypal › Spenden für Reise-Liebe

2 Gedanken zu „Von Stockholm nach Rovaniemi mit Fähre und Nachtzug“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert