Die Top 3 Strände auf Lanzarote

Top 3 Strände auf Lanzarote

Badeurlaub auf den Kanaren geplant? Dann bist Du hier genau richtig. Mein Kumpel Marko und ich sind zwar keine typischen Strandurlauber, trotzdem glauben wir, während unserer Adventsreise die Top 3 Strände auf Lanzarote entdeckt zu haben.

Ein Reisedeal katapultiert uns eine Woche an den Touri-Hotspot der Insel, nach Puerto del Carmen. Dieser Ort hat einen megabreiten, traumhaft langen Sandstrand, an dem ich öfters im Sonnenuntergang barfuß spazieren gehe. Lust auf Baden bekomme ich nicht, auch Marko meint: „Das ist nicht besonders einladend.“
Wir verlassen uns auf unser Gefühl und holen uns im Reiseblog Unaufschiebbar.de Inspiration für Inseltouren.

Top 3 Strände auf Lanzarote im Überblick

Caleta de Famara
Caleta de Famara, Foto: Reise-Liebe

Caleta de Famara

Im Nordwesten von Lanzarote versteckt sich ein Natur-Juwel, das Surfer in seinen Bann zieht. Kein Wunder: An diesem anderthalb Kilometer langen Strand weht eine kräftige Brise, die meine Haare ordentlich zerzaust. Ich wate durchs Wasser und tobe später durch die Dünen. Ein bisschen erinnert mich der weiche Sand an die Düne von Corralejo auf Fuerteventura, obwohl sie mit deren Weite natürlich nicht konkurrieren kann.

Dünen von Caleta de Famara
Dünen von Caleta de Famara, Foto: Reise-Liebe

Im Gegensatz zu unserem Urlaubsort Puerto del Carmen wirkt Caleta de Famara ursprünglich und naturbelassen. Der Strand ist eingebettet in die atemberaubende Kulisse des vulkanischen Famara-Massivs, das – je nach Sonneneinstrahlung – unterschiedliche Farben und Schattierungen zum Vorschein bringt. Im Sonnenuntergang leuchtet das Gestein rötlich, so dass der Strand für romantische Fotos prädestiniert ist.

Dünenpflanze auf Lanzarote
Pflanze in den Dünen von Caleta de Famara, Foto: Reise-Liebe

Wir besuchen ihn im Laufe des Morgens, zum Baden ist es ohne Neoprenanzug zu kalt. Also gehen wir zum Abschluss des Strandspaziergangs im gleichnamigen kleinen Ort Caleta de Famara Kaffee trinken. Obwohl man hier bestens auf den Tourismus vorbereitet ist, hat er sich die Authenzität eines Fischerdorfes bewahrt. In den schneeweißen Häusern haben sich unter anderem Surfschulen, Bars und Klamotten-Läden angesiedelt. Marko kauft sich ein Famara-Shirt als Andenken an den wunderschönen Strand.

Papagayo Strände auf Lanzarote
Papagayo-Bucht, Foto: Reise-Liebe

Papagayo Strände

Machen wir nun einen Sprung in den Süden von Lanzarote. Bei Playa Blanca erstrecken sich acht natürliche Buchten, die man als Strandliebhaber unbedingt gesehen haben sollte: die Papagayo Strände. Wir nähern uns per Mietwagen. Der letzte Teil der Strecke führt über einen Schotterweg, auf dem pro Auto eine Zufahrtsgebühr von drei Euro berechnet wird. Für Fußgänger und Radfahrer ist der Zugang kostenlos.


Wir lassen uns als erstes in der windgeschützten, türkis leuchtenden Papagayo-Bucht nieder. Beim Schnorcheln im karibisch klaren Wasser begegnen uns viele bunte Fische. Wenn man sie still beobachtet und nicht versucht, sie zu „streicheln“, kommen sie ganz nah und scheinen einen ebenfalls zu inspizieren. Solch farbenfrohe Meeresbewohner hätte ich auf Lanzarote nicht erwartet. Wieder erkenne ich, wie wichtig es ist, diese kostbaren Tiere zu schützen. Ein Engländer erzählt uns, dass er einen riesigen Oktopus gesichtet habe.

Papagayo Strände
Sandstrand bei Playa Blanca, Foto: Reise-Liebe

Nach dem Schwimmen im Atlantik frönt Marko seiner Kaffee-Sucht im Restaurant mit Panorama-Blick auf die Bucht, vor der ein paar Segelboote übers Wasser gleiten. Ich trinke mit und freue mich schon auf den ausgedehnten Spaziergang von Bucht zu Bucht. Wir gelangen zu steilen Klippen und schließlich zu einem herrlichen Strandstrand in wüstenartiger Landschaft. Da hier FKK erlaubt ist, stürze ich mich ohne Badeanzug in die hohen Wellen. Wunderbar erfrischt buddele ich mich hinterher im Sand ein und lasse mich von der Sonne trocknen. Noch abends nach dem Duschen finde ich Sandkörnchen an meinem Körper.

Blaue Lagune bei Orzola
Blaue Lagune bei Órzola, Foto: Reise-Liebe

Blaue Lagune bei Órzola

Nummer drei der Top 3 Strände auf Lanzarote ist eine zufällige Entdeckung. Nach einem Stopp in Órzola im Norden der Insel fällt uns im Vorbeifahren eine blaue Lagune ins Auge. Wir halten an und sind wie verzaubert von diesem Kunstwerk der Natur.

Strand von Orzola
Órzola im Hintergrund, Foto: Reise-Liebe

Zwischen scharfen, spitzen Vulkanfelsen bahnen wir uns auf weißem Sand den Weg ins Wasser. In seiner Klarheit tummeln sich unzählige dicke Fische. „Kommt alle her zu mir“, sage ich und erwarte nicht, dass sie daraufhin in Scharen um meine Beine kreisen. Ich lasse sie gewähren und schwimme eine Runde mit ihnen. Leider habe ich meine Action Cam im Rucksack vergessen, so dass ich keine Unter-Wasser-Szenen davon auf Lager habe. Alle hier genannten Strände kannst Du Dir vom Land aus in meinem Video anschauen. (as)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.